„Wir und der Islam“ – Vom Wildwuchs der Feindbilder

151125 Nußbaumer_Islam2Gerhard Harkam, vom Concentrum begrüßte den Publizisten Heinz Nußbaumer zum Vortrag „Wir und der Islam“ im Evangelischen Gemeindezentrum Stadtschlaining, wo an die 100 Besucher den Ausführungen des Nahostexperten lauschten.
meinbezirk, 27.11.2015

STADTSCHLAINING (ps).Wie nie zuvor werden sich Europa und der Orient – Christentum und Islam ihrer Differenzen, aber auch ihrer Schicksalsgemeinschaft bewusst. Durch ihre geopolitische Nähe, durch hunderttausende Muslime auf der Flucht und die rasant wachsende Zahl von Muslimen, die mit uns leben.
Sind beide großen Religionen, aber auch ein religionsferner „Westen“ und eine immer stärker religiös geprägte islamische Welt, überhaupt zum Miteinander bereit und fähig?
Was wissen sie voneinander und wovor fürchten sie sich? Und welche „Hausaufgaben“ müssen sie erledigen, um das Eigene zu schützen und das Fremde zu akzeptieren?

151125 Nußbaumer_Islam1
Publizist Heinz Nußbaumer
Um diese brisanten Fragen und um den Versuch einer Antwort ging es am Abend mit Prof. Nußbaumer, einem der profiliertesten Nahostkenner Österreichs, im Evangelischen Gemeindezentrum Stadtschlaining.
Das Concentrum, seit über 20 Jahren ein Ort für Begegnung und Dialog in der Friedensstadt Stadtschlaining konnte den vielfach ausgezeichneten Publizisten Heinz Nußbaumer für diesen Vortrag gewinnen. Als Journalist und Buchautor galt sein Hauptinteresse mehr als 30 Jahre lang dem Nahen Osten und der islamischen Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s